Immobilienfinanzierung der HypoVereinsbank

Die eigene Immobilie ist als Baustein für die Altersvorsorge nicht zu unterschätzen. Schon Omi wusste, dass eigener Herd Goldes wert ist. Im Alter statt hoher Miete lediglich das Hausgeld für die Eigentumswohnung zu zahlen ist eine interessante Aussicht. Mit einer optimalen Finanzierung ist es durchaus möglich, mit dem momentan gezahlten Mietzins Wohneigentum abzubezahlen.

Bei einer so wichtigen Entscheidung wie dem Kauf einer Immobilie sollte man sich im Vorfeld umfassend informieren und alsdann für die Finanzierung mehrere Angebote einholen und vergleichen. Wer an dieser Stelle falsch beraten ist, für den kann der Traum vom Eigenheim zum Alptraum werden.

Ausführliche Informationen und fachlich kompetente Beratung – das geht bei der HypoVereinsbank online, aber auch per Telefon und selbstverständlich im persönlichen Beratungsgespräch in der Filiale – ganz individuell und bei einem so wichtigen Thema vielleicht die beste Art der Kontaktaufnahme.

Schon im Vorfeld kann man wichtige Aspekte bei der Immobilienfinanzierung beleuchten und entscheidende Fragen beantworten. Wie hoch ist der heutige Mietzins? Wie teuer ist ihre Wunschimmobilie? Wie viel Eigenkapital ist vorhanden? Als goldene Regel gilt, dass 20 Prozent der benötigten Mittel als Eigenkapital vorhanden sein sollten. Dann lässt sich eine solide Finanzierung kalkulieren. Ist der Anteil an Eigenkapital höher – umso besser. Ist er niedriger, fällt der in Anspruch genommene Kredit natürlich höher aus – und damit auch die monatliche Belastung während der Rückzahlung. Zum reinen Kaufpreis eienr Immobilie summieren sich übrigens auch Kosten für Notar und Grunderwerb hinzu. Ein mehrere tausend Euro hoher Betrag, der unbedingt mit einkalkuliert werden muss.

Wer sich bei der Immobilienfinanzierung der HypoVereinsbank anvertraut, setzt auf umfassende Beratung und schließlich auf das Darlehen, das bei besten Konditionen die individuellen Belange des Kunden im Blick hat. Denn die Experten der HypoVereinsbank bedienen sich bei über 40 Finanzierungspartnern und finden unter den Angeboten die beste Lösung. Aus den Parametern Darlehenshöhe, verfügbares monatliches Geld, vorhandenes Eigenkapital und Kreditlaufzeit entsteht so eine für den Kunden realisierbare Finanzierung, die den Weg ins Eigenheim ebnet.

Weiterlesen

Mieten in den Großstädten steigen weiter

Besonders betroffen von den Preisanstiegen für Mietwohnungen sind Hamburg und Berlin. Auf den Immobilienmärkten der beiden größten Städte Deutschlands stehen alle Zeichen auch weiterhin auf Wachstum. Das ist zwangsläufig so, weil der Wohnraum immer knapper wird und die Mietspiegel nirgendwo sonst in der Bundesrepublik derartig hoch sind. Selbst im europäischen Vergleich liegen Hamburg und Berlin ziemlich weit vorne. Wer aber meint, diese Entwicklung würde sich in absehbarer Zeit relativieren, liegt leider falsch.

Weiterlesen

Fachwerk 2.0 auf breiteren Schultern

Belzig. Die Zukunft des Bauens ist womöglich eng mit dem Fachwerkbau vor Jahrhunderten verbunden: ohne lange Transportwege für das Baumaterial von “nebenan”, ohne große Bautrupps und dennoch rationell und individuell zugleich. Ein solches bereits an einem Musterhaus in Belzig (Land Brandenburg) erprobtes Konzept zum naturintegrierten Bauen mit industriell vorgefertigten Lehm/Hanf-Bauplatten wurde kürzlich auf Empfehlung des Zentralverbands des Deutschen Handwerks zum Deutschen Umweltpreis 2010 eingereicht.

Weiterlesen